Ein Tesla in den USA hält automatisch für ein Lichtsignal an (Video)

Veröffentlicht von

Tesla scheint seinem Ziel für autonomes Fahren einen kleinen Schritt näher gekommen zu sein. In den USA hat ein Tesla Fahrer ein kurzes Video auf Twitter veröffentlicht das die neue Funktionalität vorführt. Im Video ist zu sehen wie sein Tesla mit eingeschaltetem Abstandstempomat auf ein rote Ampel zufährt und ohne sein Zutun anhält. Die Stopp-Linie auf der Strasse wird vorzeitig als markante rote Linie auf dem Touch Screen visualisiert.

Die aktuell CHF 6’300 teure Option um das “Volle Potential für autonomes Fahren” auszuschöpfen verspricht eine Ampel-/Stoppschilder Erkennung mit Anhalte-/Anfahrautomatik bis zum Ende des Jahres. Bekanntlich ist Tesla eher optimistisch mit seinen Zielen. Das Video zeigt jedoch, dass die Chancen gut stehen, dass diese Funktion zumindest in den USA bald vielen Tesla Fahrern zur Verfügung stehen wird. Europäer werden sich aller Voraussicht nach ein wenig länger gedulden müssen. Viele Autopilot-Funktionen sind im Vergleich zu den USA in Europa ziemlich stark in ihrer Funktionalität eingeschränkt um den hiesigen Regulierungen und Gesetzen zu entsprechen.

Der Tesla-Hacker greentheonly vermutet auf seinem Twitter-Account, dass die Anhalte-Automatik für Lichtsignale und Stoppschilder hauptsächlich auf Kartendaten basiert. Die eingebauten Kameras würden lediglich für die Visualisierung des genauen Standortes der Stopp-Linie auf dem Touch Screen verantwortlich sein.

Wenn Sie sich für einen Tesla interessieren, nutzen Sie doch meinen Empfehlungslink. Sie und ich erhalten dadurch 1500 kostenlose Supercharger-Kilometer: http://ts.la/fabian8450